1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schulbuchzulassung

Verfahren

Bevor Schulbücher im Unterricht verwendet werden dürfen, werden sie von der Kultusbehörde in einem Zulassungsverfahren einer Bewertung unterzogen. In Sachsen entscheidet das Sächsische Bildungsinstitut über die Zulassung als Schulbuch.

Gesetzliche Grundlage für die Genehmigung ist die Verordnung der Sächsischen Staatsregierung und des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Zulassung und Überlassung von Lernmitteln vom 25.03.2013, in der die Zulassungsvorschriften geregelt sind.

Als Gutachter werden Lehrkräfte aller Schularten und Fächer eingesetzt. Sie prüfen die von den Verlagen eingereichten Unterrichtswerke zum Beispiel auf Übereinstimmung mit den Zielen und Inhalten des entsprechenden Lehrplans, auf Altersgemäßheit, auf sachliche Richtigkeit.

 

Veröffentlichung

 

Die genehmigten Schulbücher werden jährlich als Allgemeinverfügung bekannt gegeben. Das Sächsische Schulbuchverzeichnis für das Schuljahr 2017/18, veröffentlicht als Nr. 1/2017 des Ministerialblattes des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus, kann ab sofort bezogen werden beim Sächsischen Druck- und Verlagshaus AG.

Nach Erscheinen des Ministerialblattes Nr. 1 werden in Abständen in Ministerialblättern des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus Nachtragslisten mit weiteren in Sachsen zugelassenen Schulbüchern veröffentlicht. Die Anzahl der Nachtragslisten ist abhängig von der Anzahl der von den Verlagen eingereichten und für Sachsen zugelassenen Titel.

Schulart:


Fach:

Bitte beachten Sie, dass die zugelassenen Schulbücher für Deutsch untergliedert sind und unter folgenden Fachbereichen zu finden sind:

Deutsch
Deutsch (Fibeln)
Deutsch (integrative Werke)
Deutsch (Lesebücher)
Deutsch (Sprachbücher).

Redaktionsschluss für die Datenbasis: 03.01.2017

Marginalspalte

Weitere Informationen

Sächsisches Druck- und Verlagshaus AG

  • PostanschriftPostanschrift:

    Tharandter Str. 23-33

    01159 Dresden

  • Telefon(0351) 42 03 - 0
  • KontaktformularVerweisE-Mail-Formular
© Sächsisches Staatsministerium für Kultus