1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Aktionszeitraum

Aktionszeitraum vom 09. bis 17. November 2012

Im Rahmen der Umsetzung der UN-Dekade arbeitet das Land Sachsen am Runden Tisch für Nachhaltigkeit mit. In diesem Zusammenhang hat der Sächsische Ministerpräsident, Herr Stanislaw Tillich, das Nationalkomitee und den Runden Tisch für November 2012 nach Dresden eingeladen. Einer vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus (SMK) koordinierten Vorbereitungsgruppe gehören Mitglieder dreier Ministerien, des Netzwerkes Umweltbildung, des Entwicklungspolitischen Netzwerkes, des Leibniz-Institutes für ökologische Raumentwicklung, der Landeszentrale für politische Bildung, des Sächsischen Bildungsinstitutes und der Servicestelle »Ganztägig lernen« an.

Diese Vorbereitungsgruppe organisiert und plant den sachsenweiten Aktionszeitraum, der unter dem Motto »Früchte gibt´s später - Bildung für nachhaltige Entwicklung« steht. Er wendet sich mit zahlreichen Angeboten an interessierte Bürger/innen und Multiplikator/innen. Fortbildungen, Vernissagen, Messen, Diskussionsrunden, Preisverleihungen, Schulbesuche oder Fachtage werden die bisher geleistete Arbeit sichtbar machen und gleichzeitig einen wichtigen Motivationsimpuls für das weitere Vorgehen geben. Die positiven Erfahrungen und Erkenntnisse im Kontext der BNE werden für eine breite Öffentlichkeit sichtbar werden.

Der sachsenweite Aktionszeitraum setzt sich zusammen aus den Treffen von Nationalkomitee, Runder Tisch und dem Begleitprogramm.

Begleitprogramm

09.11.2012 bis 17.11.2012

Mehr als 40 Angebote werden Ihnen von den unterschiedlichsten Vereinen, Initiativen und Institutionen im Rahmen des BNE-Begleitprogramms angeboten. Über den unten stehenden Link kommen Sie zu unserer Datenbank, in der Sie diese Angebote inklusive Kurzbeschreibungen und Kontaktdaten finden können.

Die Veranstaltungsangebote sind so vielfältig wie auch die Anbietenden selbst:
So können Sie beispielsweise an Preisverleihungen, Tagungen, Kolloquien und Fortbildungsmaßnahmen teilnehmen. Sie können aber auch diverse Ausstellungen, die sächsischen UNESCO-Schulen oder das Fest der Kulturen besuchen.
Außerdem ist es in diesem Zeitraum möglich, sich im deutsch-tschechischen Informations- und Begegnungszentrum auszutauschen, mit der Dampfbahn erneuerbare Energien aufzuspüren, eine globale Schatzkiste Regenwald zu finden oder etwas über Biodiversität im Erzgebirge zu erfahren. Vielleicht wollen Sie ja auch an eine konsumkritische Stadtführung mitmachen, einen Film drehen oder auf den Chemnitzer Bildungsmärkten für Nachhaltigkeit spazieren?

Marginalspalte

Angebote und Termine

Bild: Früchte gibts später

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus