1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Finanzamt macht Schule

Finanzämter informieren über Sinn und Zweck von Steuern

Das Finanzamt kommt in die Schule. Mit dem Projekt „Finanzamt macht Schule“ sollen das Thema Steuern und die Tätigkeit der Finanzämter im Unterricht vorgestellt werden.

Was haben Schüler mit Steuern zu tun? Was sind Steuern? Und wozu zahlen wir sie? Das sind unter anderem Fragen, die Mitarbeiter der Finanzämter den Schülern beantworten. Sie gestalten dazu in Zusammenarbeit mit dem Fachlehrer eine Doppelstunde mit anschaulichen Beispielen.

Zielgruppen sind  vor allem Schüler

  • der Klassenstufe 9 an Oberschulen in den Fächern Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung oder Wirtschaft-Technik-Haushalt/Soziales und
  • der Jahrgangsstufe 11 an Gymnasien im Fach Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft.

In Absprache mit den Dozenten kann das Angebot bereits ab Klassenstufe 8 an Oberschulen und Gymnasien durchgeführt werden. Auch berufsbildende Schulen können dieses Angebot nutzen.

Zur Ausgestaltung des Unterrichts hat das Sächsische Staatsministerium der Finanzen in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Vertretern des Landesamtes für Steuern und Finanzen sowie mehrerer Finanzämter ein Konzept (siehe rechte Spalte) erarbeitet.

Alle sächsischen Finanzämter stehen für die Zusammenarbeit mit Schulen zur Verfügung. Interessierte Schulen können sich unter dem Stichwort „Finanzamt macht Schule“ an das örtlich zuständige Finanzamt wenden. Die Kontaktdaten finden Sie unter: